Service -> Infos

Infos

Wann ist ein Kfz ein "Oldtimer"?


Eine einfach klingende Frage, die es aber in sich hat.
Wenn man sicher gehen möchte (auch in Hinblick auf Zoll, Steuern, Abgaben, Typisierung und Anmeldung), sollte das Auto folgende Kriterien erfüllen:
- Erstzulassung ist mindestens 30 Jahre her (31 ist noch sicherer…)
- das betreffende Modell wird (weltweit) nicht mehr erzeugt und ist in der Liste der historischen Kraftfahrzeuge enthalten
- das individuelle Fahrzeug befindet sich im Originalzustand.
Ein Auto, das diese Kriterien erfüllt, ist aus jeder abgabenrechtlichen Betrachtung als "Oldtimer" einzustufen.

Kurz zur Bezeichnung: ich verwende hier den im deutschen umgangssprachlich üblichen Terminus "Oldtimer". In den diversen Gesetzen reichen die Bezeichnungen jedoch von  "Historisches Kraftfahrzeug", "erhaltenswürdiges Kraftfahrzeug" bis zu "Sammlerstück von geschichtlichem Wert".

Es gibt tw. auch Bestimmungen, die für Fahrzeuge ab einem Alter von zumindest 25 Jahren gelten, manche gelten auch unabhängig von der Erhaltenswürdigkeit.

Generell können alle Bestimmungen in diesem Kontext laufend Änderungen erfahren. Der hier beschriebe Status ist der letzte bei diversen Stellen (ÖAMTC, Finanzamt, Zollamt,…) nachgefragte – aber ohne Gewähr. Wer sicher sein will, muss sich bitte zum Zeitpunkt seines Imports aktuell erkundigen.

Anmerkung ad "historisches Fahrzeug"
Auszüge aus der oben erwähnten "Liste der historischen Fahrzeuge" sind bei Eurotax käuflich zu erwerben (über Internet zu finden). Man bekommt dann ein offizielles Schreiben, dass das angefragte Modell des betreffenden Herstellers als historisches Kraftfahrzeug eingestuft ist, und einen Auszug aus der Liste, aus dem das auch zu ersehen ist. Dies kann für die Typisierung ev hilfreich sein und stellt eine überschaubare Investition dar.

Anmerkung ad "mindestens 30 Jahre"
Soweit bekannt, zielen alle Definitionen von Abgabenbehörden auf das tatsächliche Alter des betreffenden, individuellen Fahrzeugs.


Üblicherweise wird dazu – weil es implizit das Alter des Autos bestätigt – das Datum der ersten Zulassung herangezogen. Im allgemeinen stellt diese kleine Unschärfe (denn das Auto hat es i.a. ja physisch auch schon eine Weile vor dem Tag der ersten Zulassung gegeben) auch kein Problem dar.
Bei folgendem Grenzfall (erst unlängst real vorgekommen) aber schon: im Jahr 2010 soll ein Oldtimer (konkret Marke Rolls Royce) nach Import aus England in Österreich einzeltypisiert werden, als historisches Kraftfahrzeug. Nun war die erste Zulassung des Wagens im Februar 1981 – also erst 29 Jahre her. Damit wäre (wenn man sich vereinfachender Weise am Datum der ersten Zulassung orientiert, was praktisch alle Behörden tun) das Auto NICHT als historisches Kfz typisierbar.
Ausweg 1: Warten, bis der Kalender das Jahr 2011 zeigt, dann sind es von 1981 bis 2011 eben genau 30 Jahre, und das wäre ok.
Ausweg 2: Beweisen, dass das Auto (wenn es so war – und in diesem Falle war es so) bereits 1980 bestanden hat, und somit sehr wohl bereits 30 Jahre alt ist (egal, wann die erste Zulassung erfolgte), und sich damit auch für die Typisierung als historisches Kfz qualifiziert.

Das Problem ist meistens, dass der Umstand schwer belegbar ist, wann ein Auto die Fabrik verlassen hat (daher ja die Vorliebe für das Datum der ersten Zulassung – denn spätestens zu diesem Zeitpunkt muss das Auto ja real existiert haben).
In diesem Fall gab es einen hilfreichen Umstand: nachdem die Firma Rolls Royce jeden Handgriff der Produktion dokumentierte, und diese alten Unterlagen dem Rolls Royce Club zur Verfügung stehen, konnten die sogenannten "Chassis Cards" aufgetrieben werden, aus denen zu ersehen war, dass der Wagen im Septemer 1979 bestellt wurde, von März bis September 1980 gebaut wurde, und dann zu einem Händler gegeben wurde. Dieser hat ihn Anfang Jänner 1981 verkauft, und schließlich wurde er im Februar 1981 eben zum ersten Mal angemeldet.
Derartige Unterlagen sind aber leider nur in den seltensten Fällen aufzutreiben, was aber insofern nicht so schlimm ist, weil im Normalfall zwischen Kauf und Anmeldung auch früher nicht so viel Zeit verging. Wenn man natürlich nur nach Auftrag fertigt, und dann alles mit der Hand macht, kann es schon mal ein Jahr dauern.


Was ist ein "Youngtimer"?
Unter Youngtimern werden i.a. Fahrzeuge verstanden, die zumindest 20 Jahre alt sind, also daher insgesamt Fahrzeuge, die zwischen 20 und 30 Jahren alt sind.
Dieser Begriff wird manchmal bei Ausstellungen oder auch bei Clubs oder deren Regeln für ihre Ausfahrten ("…für die Teilnahme zugelassen sind Youngtimer und Oldtimer….") verwendet.
Dass somit aus Youngtimern letztlich Oldtimer werden, ist natürlich nur eine Frage der Zeit (sofern sie nicht vorher der Rost zerfrisst).

Was sind "Classic Cars"?
Auch wenn der Begriff "Oldtimer" aus englischen Wortteilen besteht, so ist es doch seltsamerweise ein Begriff für alter Autos, der primär im deutschsprachigen Raum verwendet wird. Im anglikanischen Raum (und daher auch in den meisten anderen Ländern) spricht man von "Classic Cars". Der Gegensatz zu Classic Cars sind Modern Cars – eben alle, die jünger sind. Das umfasst "Youngtimer" und "ganz" moderne Autos.

Was sind "Vintage Cars"?
Neben der deutschsprachigen Gliederung (Oldtimer, Youngtimer, moderne Autos) und der einfachen englischsprachigen (Classic Cars, Modern Cars) gibt es unter Fachleuten und Liebhabern noch zahlreiche feinere Gliederungen, wobei es hier keine formelle Definition gibt. Je nach Land oder Autor werden die Grenzen zwischen den Altersklassen um einige Jahre bis zu manchmal sogar Jahrzehnte unterschiedlich interpretiert.
Ein grober Anhaltspunkt ist die folgende Gliederung:
- Veteran Cars:  alles bis etwa 1900 (aus der Vergangenheit kommend, also etwa ab 1890,…)
- Edwardian Cars: etwa 1900-1915
- Vintage Cars: etwa 1915-1930
- PreWar Cars: etwa 1930 bis 1945
- PostWar Cars: 1945 bis 1980
danach wieder Modern Cars.